NeuMühleblog

Romantische Stunden zu Zweit

Genießen Sie romantische Stunden zu zweit in unserer Private SPA-Suite…

 

Erleben Sie die Romantik der Zweisamkeit ganz neu!
Es sind die sorgfältig durchdachten Details, die unsere SPA-Suite so liebenswert und außergewöhnlich machen.
Dem beruhigenden knistern des Kamins können Sie entspannt auf den beiden Ruheliegen lauschen. Zwischendurch haben Sie die Möglichkeit zu einem Gang in Ihre eigene Sauna oder einem Wohlfühlbad in der Mahagoni-Holzwanne wozu wir Ihnen Schokolade und frisches Obst arrangiert haben.
Bei Fingerfood und Champagner lassen Sie den Blick über die fränkische Saale schweifen. So rückt der Alltag weit weg…..

Bewusst die Zeit miteinander zu genießen sollte zu Ihrem gemeinsamen Ritual werden. Zeit ist kostbar…

Spa Suite 4 Stunden  190 €

Spa Suite Deluxe  220€
(inkl. 2 Salatteller mit Putenbruststreifen, Pralinen & Dessert-Überraschung)

Rezept Pfifferlingscrèmesuppe

 

Beim Nachkochen von unserem Gericht

Pfifferlingscrèmesuppe mit Wachtelravioli und Lauchzwiebeln

wünschen wir hnen ein gutes Gelingen

 

Zutaten:
1 kg Pfifferlinge
4 Schalotten
250 g Knollensellerie
500 ml Sherry
1,2 Liter Gemüsebrühe
400 ml Sahne
200 g Wachtelschinken
12 Wachteleier
200 g Nudelteig

Zubereitung:
Die Pfifferlinge putzen und in einem Topf mit Schalotten und Knollensellerie anschwitzen. Mit Sherry ablöschen und Gemüsebrühe auffüllen. Den Suppenansatz zwei Stunden köcheln lassen und Sahne dazugeben. Die Suppe pürieren und durch ein Spitzsieb passieren. Alles abschmecken und anrichten.
Den Wachtelschinken dünn aufschneiden und auf ausgerollte Nudelblätter geben. Diese zu einem Ravioli formen und in siedendem Wasser blanchieren. Die Wachteleier in siedendem Wasser pochieren und ebenfalls in die Teller geben

Guten Appetit

Schlossgut Diel unser Weingut des Monats Juni 2017

Schlossgut Diel

 

DiE FAMILIE

Als Peter Diel 1802 das Landgut des Barons von Dalberg mit der Burg Layen erwarb, war kaum absehbar, dass daraus eine mehr als zweihundertjährige Erfolgsgeschichte in Sachen Wein werden sollte. Unter der Ädige von Armin Diel und seiner Frau Monika wurde die 25 Hektar umfassende Rebfläche des Gutes konsequent auf Riesling und Burgunder umgestellt. Seit 2006 ist Tochter Caroline, diplomierte Önologin für den technischen Bereich verantwortlich. Im Jahr 2012 wurde sie vom Vater zur Nachfolgerin bestimmt. Im Verkauf erfährt sie Unterstützung durch ihren Mann Sylvain und Bruder Victor, der sich seit Jahren auch um Wichtige Exportmärkte kümmert.

CAROLINE DIEL
EIN LEBEN FÜR DEN WEIN

Caroline Diel wurde am 5. März 1980 in Münster/Westfalen geboren und lebte dann nach dem Umzug der Familie im elterlichen Weingut in Burg Layen. Nach dem Besuch der Grundschule in Rümmelsheim wechselte sie zur Hildegardisschule nach Bingen. Ihr Abitur legte sie auf der Robert-Louis Stevenson School im kalifornischen Pebble Beach ab. Zur Vorbereitung auf eine geplanten Ausbildung zur Hotelkauffrau absolvierte Caroline Diel zunächst Praktika im Hotel Bareiss und bei Johann Lafer, entschied sich dann aber für eine Karriere im Weinbau. Es folgten Praktika in Château Pichon-Lalande in Bordeaux sowie renommierten deutschen Weingütern wie Robert Weil, Toni Jost und Dr. Deinhard. Während ihres Weinbaustudiums in Geisenheim folgten weitere Stationen in Frankreich, im Champagnerhaus Ruinart in Reims und in der Domaine de la Romanée-Conti in Burgund.

Thema ihrer Diplomarbeit, die Caroline im süd-pfälzischen Weingut Rebholz erarbeitete, war die Untersuchung des Einflusses von Maischestandzeiten auf die zu erwartende Weinqualität. Nach einer kurzen Tätigkeit im heimischen Weingut ging Caroline erneut auf Wanderschaft, zunächst ins österreichische Schloss Halbturn am Neusiedlersee, anschließend nach Südafrika zum Weingut Vergelegen und schließlich auf die neuseeländische Südinsel zu Rippon Estate am Lake Wanaka.

Im Sommer 2006 kehrte Caroline Diel ins elterliche Weingut nach Burg Layen zurück und verantwortet seitdem gemeinsam mit dem langjährigen Betriebsleiter und Kellermeister Christoph Friedrich den Anbau im Weinberg sowie den Ausbau der Weine im Keller.
Ein Jahr danach wurde Caroline Diel von ihrem Vater als Kommanditistin in die Schlossgut Diel KG berufen. Seitdem führen sie den Betrieb gemeinsam und bauten Schlossgut Diel auf eine Gesamtrebfläche von 25 Hektar aus. Um der Vergrößerung des Betriebes Rechnung zu tragen, wurde im Jahr 2013 ein neues, modern ausgestattetes Kelterhaus in Betrieb genommen.
Caroline Diel ist seit 2008 verheiratet mit dem aus der Nähe von Paris stammenden Sylvain Taurisson. In den Folgejahren freute sich das junge Paar über die Geburt von drei gesunden Kindern: Anouk erblickte im Dezember 2010 das Licht der Welt, im April 2012 folgte Raphael, Ende Juli 2013 komplettierte die kleine Alice das Familienglück.

Weinempfehung zu Zweierlei vom Kalb

Zu unserer Vorspeise aus unserem aktuellen Menü ist unsere Weinempfehlung:

 

2011er Riesling
aus der Magnumflasche
Qualitätswein, trocken
Winzerhof Christian Stahl, Auernhofen

Duftiges Bukett. Klar strukturiert im Geschmack: Erfrischender, moderate Säure und deutliche Mineralität. Komplex. Nuancen von hellen Sommerfrüchten, deutlicher Citrus-Einschlag und ein Hauch von süßer Tropik. Saftig, kräftig und dennoch beschwingt, anhaltend im Abgang. – 2017: Reif in Duft und Geschmack, in der Nase und am Gaumen immer noch frisch und klar. Man denkt an Nüsse, an Pilze und an den verwehenden Duft des Sommers in warmen Lauben.
Passt zu hellem Fleisch und auch zu Pfifferlingen.

Rezept Zweierlei vom Kalb

Die Vorspeise aus unserem aktuelen regionalen Menü

Zweierlei vom Kalb mit Kopfsalatchutney Schalottenschnitte und Pfifferlingssalat

 

Zutaten:
1 Bries (200 g)
300 g Kalbsfilet
150 g Kalbsbries
100 g Tatar Mix
300 g Pfifferlinge
300 g Schalotten
12 Blatt Gelatine
600 ml Sahne
2 Kopfsalate

Olivenöl, Champagneressig

Zubereitung:
Das Kalbsfilet fein schneiden und mit dem Tatar Mix anmachen. Die Pfifferlinge putzen, kurz sautieren und mit Essig und Öl abschmecken. Den Kalbsbries auf beiden Seiten anbraten und im Ofen für fünf Minuten garen.
Die Schalotten im Ofen bei ca. 200° C ca. 1 ½ Stunden schmoren, anschließend mit Sahne auffüllen und für weitere 1 ½ Stunden garen. Die Masse abschmecken und mit 12 Blatt Gelatine binden. Die Schalotten Sahne in eine Form geben und über Nacht kalt stellen.
Den Kopfsalat in klein schneiden und in einer Pfanne anbraten. Die Masse mit Essig, Zucker und Öl abschmecken. Den Bries aufschneiden und mit Olivenöl marinieren.

Alles anrichten

Guten Appetit

Detox-Kur zu Hause:

 

Hier ein paar Tipps und Tricks für die Detox-Kur für zu Hause.

 

Eine Detox-Kur zu Hause ist nicht allzu schwer durchzuführen. Wenn Sie ein paar Tipps und Tricks beachten, können Sie Ihrem Körper auch in den eigenen vier Wänden eine Entgiftung gönnen. Wichtig ist nur, dass Sie zusätzliche Belastungen meiden, da der Organismus durch die Entschlackung zeitweise geschwächt ist.

Detox-Kur zu Hause: So geht es los
Wollen Sie eine Detox-Kur zu Hause durchführen, sollten Sie sich vorher einmal von Ihrem Arzt durchchecken lassen, um abzuklären, ob Ihr Körper die Belastung durch das Entgiften gut verträgt. Dann kann es losgehen.
Viel Trinken regt die Entschlackung an. Für eine Detox-Kur zu Hause können Sie sich zum Beispiel bei einem Lieferservice Detox-Drinks bestellen oder einfach zu grünem Tee, Ingwer- und Zitronenwasser greifen. Auch Schwitzen regt die Ausscheidung von Giftstoffen an. Zu den Tipps für erfolgreiches Detox daheim zählen damit auch Saunabesuche und heiße Dampfbäder. Um Ihren Stoffwechsel anzuregen, Ihrem Körper aber nicht zu viel zuzumuten, sollten Sie leichten Sport treiben. Yoga oder Pilates sind ideal. Haben Sie die nötige Zeit, können Sie sich bei einer Detox-Kur zu Hause auch eine oder mehrere Ayurveda-Massagen gönnen.

Tipps zur richtigen Ernährung
Auch eine Detox-Kur in den eigenen vier Wänden verlangt, dass Sie Ihre Ernährung umstellen. Auf Kaffee, Alkohol, Zucker, Fleisch und Milchprodukte sollten Sie während der Entgiftungsphase ganz verzichten. Empfehlenswert sind dagegen viel grüner Salat sowie rotes und gelbes Gemüse nach dem „Ampelprinzip“. Würzen sollten Sie mit frischen Kräutern, Ingwer und Knoblauch – dafür lieber auf Salz verzichten. Saures regt die Verdauung an, dementsprechend sollten Sauerkraut und saurer Kefir Bestandteil Ihres Detox-Speiseplans sein. Grüne Smoothies, Sellerie, Gurken, viel Obst und Olivenöl eignen sich ebenfalls ideal für die Detox-Kur zu Hause.

Anti-Age Spezialcreme

HYALURON-CREME

Anti-Age Spezialcreme für eine verjüngte Haut

 

Überblick:
– Aufbauende Creme mit Hyaluronsäure gegen sichtbare Falten.
– Stimuliert und unterstützt die Zellerneuerung.
– Lässt Falten wie „aufgepolstert“ erscheinen für eine jugendliche Ausstrahlung.

Maritimer Hauptwirkstoff:
Maritimes Hyaluron. Hyaluronsäure ist hauteigen und ein wichtiger Bestandteil des Bindegewebes. Sie ist dafür bekannt, das300fache ihres Volumens an Wasser binden zu können und daher Falten wie aufgepolstert erscheinen zu lassen.

Anwendung:
Morgens und / oder abends nach Anwendung des Hyaluron-Stifts auf Gesicht, Hals und Dekolleté auftragen

Weinempfehlung

zu unserem regionalen Menü empfehlen wir Ihnen folgende Weine:

 

 

2011er Riesling
aus der Magnumflasche
Qualitätswein, trocken
Winzerhof Christian Stahl, Auernhofen

 

2014er Sauvignon Blanc
Qualiltätswein, trocken
Weingut Juliusspital, Würzburg

 

2009er Spätburgunder RECIS
Qualitätswein, trocken
Weingut May, Retzstadt

 

2010er Riesling
Ruppertsberger Auslese
Weingut Dr. Bürklin-Wolf, Wachenheim

 


 

Regionales Menü

Unser aktuelles regionale Menü servieren wir Ihnen ab 09. Juni 17 in unserem Restaurant Scheune

 

Zweierlei vom Kalb
mit Kopfsalatchutney
Schalottenschnitte und Pfifferlingssalat

Pfifferlingscrèmesuppe
mit Wachtelravioli und Lauchzwiebeln

Zanderfilet
im Flusskrebs-Dill Sud
mit confierten Kartoffeln
und Pfifferlingen

Geschmorte Schweinbacke
mit Brezenknödel
Rahmkohlrabi
roter Zwiebelmarmelade
und sautierten Pfifferlingen

Variation von der Erdbeere
mit Basilikum
und Buchweizensable

3 – Gang – Menü € 45
4 – Gang – Menü € 53
5 – Gang – Menü € 59

Wein des Monats Juni 2017

Wir empfehlen Ihnen als Wein des Monats Juni

„Domaine Ott Rouge“

Das Weingut:
In den 1930er Jahren verliebte sich Marcel Ott in ein sehr altes Anwesen, direkt an der Küste durch das intensive Blau des Mittelmeers. Clos Mireille mit Blick auf das Meer bei La Londe Les Maures, in der Nähe von Brégançon. Mit all der Geduld eines leidenschaftlichen Amateurs, Ott gepflanzt und konsolidiert die Weinberge, die durch das Meer gekühlt wurden, erwärmt durch die trockene Hangluft, auf Land von Maulbeere, von Oliven- und Kiefernbäumen zurückgewonnen. In der Nähe des Gebäudes, das von den Benediktinermönchen im 18. Jahrhundert erbaut wurde, begannen die Reben bald, außergewöhnliche Trauben zu produzieren, die mit Geschmack platzen und von Meer und Sonne genährt wurden. Bei Clos Mireille ist das Durchschnittsalter der Reben sechzehn Jahre alt. Der Boden besteht aus Schiefer. Gepflanzt auf Vorgebirge an den Ufern des Mittelmeers, ist die Lage des Weinguts ungewöhnlich. Der Charakter der Weine wird noch außergewöhnlicher, da der Lehmboden auf diesem alten Felsvorsprung keinen Kalk enthält.
Die breite Meerausrichtung verleiht den Clos Mireille-Weinen ihren unnachahmlichen Charakter. Das Mikroklima und die Meeresluft schaffen perfekte Voraussetzungen für die Herstellung von subtilen und unverwechselbaren Weinen.

Der Wein:
Eine helle Persönlichkeit – dieser wein ist ein Spiegelbild seines Terroirs an der Küste mit Blick auf das Mittelmeer, ein Land der Schiefer, ganz frei von Kalkstein. Mit der Meeresgischt, der trockenen Hangluft und dem großzügigen Sonnenschein, bildet der salzige Boden den einzigartigen, eleganten Charakter eines jungen Weinberges mit leidenschaftlichen Herzen.
Rosé Coeur de Grain ist ein Ausdruck einer Mischung aus drei Trauben, die typisch für die Côtes de Provence Appellation sind: Grenache, die Mehrheit, für die vollmudige Textur, Cinsault für seine bekannte Weichheit und Syrah für seine fruchtige Rundheit.
Der Wein ist durch ein blasses Rosa hervorgehoben, je nach Jahrgang, mit goldenen, orangefarbenen und sogar Ziegelsteinfarben. Sein Bouquet zeigt frische Früchte (Mango,Melone), die mit Zitronennoten unterbrochen sind. Am Gaumen entwickelt sich seine Frische durch Zitrusaromen um einen resolut, mineralischen Kern, bevor er mit seiner subtil anhaltenden Oberfläche endet.

Die Speisenempfehlung:
Dieser Rose passt hervorragend zu Schweinebacke oder gegrilltem Fisch

Jahrgang:            2012
Rebsorte:            Grenache, Cinsault, Syrah
Boden:                  Schiefer, Lehmboden
Alkohol:                13,5 %vol.
Trinktemperatur:     8-10°

Preis:             0,75l         70,00 €